Neue Nähmaschinen für die Nähschule


Dank der tollen Spendenaktion von Wolfgang E., anlässlich seines 70. Geburtstages, konnten wir vier neue Nähmaschinen für die Nähschule kaufen. Die Freude bei den Frauen war riesig! 

Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer!!!  

2020 10 09 neue Nähmaschinen 9

2020 10 09 neue Nähmaschinen 23

 

 

 

 

 

 

 

 

2020 10 09 neue Nähmaschinen 20

 2020 10 09 neue Nähmaschinen 14

 

 

 

 

 

 

 

 

Update Kredit-Gruppen


Im Februar 2020 haben 5 Gruppen mit je 5 Frauen einen Gruppen-Mikrokredit erhalten. Drei der Gruppen haben ein Bohnen-Business gestartet. Sie haben in großer Menge Bohnen gekauft und verkaufen diese dann in kleinen Mengen wieder weiter, bzw. lagern die Bohnen eine zeitlang, bis der Preis auf dem Markt ansteigt und verkaufen sie dann. Kürzlich hat eine der Gruppen die Bohnen abgekauft, die wir auf den Kwizera-Feldern geerntet haben. Die Frauen haben den gleichen günstigen Preis bekommen, den wir sonst von einem Händler erhalten hätten. So können sie von einer größeren Gewinnspanne profitieren. 

Eine Gruppe hat eine kleine Hühnerzucht gestartet. Die Männchen wurden bereits gewinnbringend verkauft und die Weibchen legen bereits die ersten Eier. 

Die fünfte Gruppe hat sich 10 junge Schweine gekauft. Diese verkaufen sie dann nach einigen Monaten und vom Gewinn kaufen sie sich wieder Jungschweine. 

Durch die sehr strikten Corona-Maßnahmen war es für die Frauen eine zeitlang unmöglich, ihr Business durchzuführen (vor allem für die Bohnen-Gruppen). Mittlerweile ist es wieder möglich, allerdings immer noch mit vielen Einschränkungen und Schwierigkeiten. Daher waren wir umso überraschter, dass alle Gruppen bereits wie vereinbart ihre Raten bezahlt haben (zwar etwas verspätet, aber z.T. schon mehr als ursprünglich vereinbart). 

WhatsApp Image 2020 09 11 at 12.13.16 2WhatsApp Image 2020 09 11 at 12.13.16

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WhatsApp Image 2020 09 11 at 12.13.16 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mobile-Training in der Nähschule


Da die handgemachten Mobile in Deutschland sehr beliebt, aber sehr schwierig und zeitaufwändig herzustellen sind, haben wir für die Frauen aus der Nähschule ein Mobile-Training angeboten. Ein professioneller Trainer hat ihnen gezeigt, wie sie die Tiere in hoher Qualität und möglichst zeitsparend herstellen können. Die Frauen haben sich sehr über dieses Angebot gefreut. 

IMG 20200825 WA0013

 IMG 20200825 WA0008

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG 20200825 WA0002

IMG 20200826 WA0002

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschluss der Spendenaktion


Am 14. und 15. haben wir die vorerst letzten Essenspakete an die Projektfrauen verteilt. Glücklicherweise wurde der strenge Lockdown in Rwanda aufgehoben. Es dauert vermutlich noch einige Zeit, bis wieder die Normalität vor dem Lockdown erreicht ist, aber die Frauen sind nun in der Lage, wieder ein kleines Business auszuüben und daher wollen wir den Fokus wieder auf die Mikrokredite legen.
 
Dank Ihrer Unterstützung konnten wir in den vergangen Wochen insgesamt 15,6 Tonnen Lebensmittel (im Wert von knapp 12.500 €) an ca. 900 Familien verteilen. Die Familien waren überglücklich und sehr dankbar für die Unterstützung in dieser Krise.
 
Dieses Dankeschön möchten wir gerne an Sie alle weitergeben!!!
 
Auch für uns war es überwältigend zu sehen, wie viele Menschen trotz der aktuellen Situation in Deutschland an andere denken und unsere Aktion unterstützt haben.

Herzlichen Dank!!!!

Ihr Kwizera-Team
 
2020 04 15 Essensverteilung 15
 2020 04 17 Essensverteilung 62020 04 17 Essensverteilung 7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
2020 04 19 Essensverteilung 1
2020 04 19 Essensverteilung 2
2020 04 19 Essensverteilung 5
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
2020 04 21 Essensverteilung Nyamata 3
2020 04 23 Essensverteilung Tumba 14
2020 04 23 Essensverteilung Tumba 15
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 2020 04 30 Essensverteilung 72020 05 01 Essensverteilung 42020 05 01 Essensverteilung 12
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
2020 05 08 Woman Tumba Food Corona 2IMG 20200610 WA0002IMG 20200610 WA0015
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spendenaktion aufgrund drastischer Corona-Maßnahmen in Rwanda


Unsere normalen Projektaktivitäten sind komplett heruntergefahren. Die Frauen, die die Kredite bekommen haben, dürfen nicht auf die Märkte, die Traumatherapie kann nicht stattfinden, die Nähschule ist geschlossen... Wir konzentrieren uns im Moment ausschließlich darauf, den Frauen in dieser schlimmen Situation bestmöglich zu helfen. Die Mitarbeiter erhalten selbstverständlich alle ihr Gehalt weiterhin. 

Da die Situation für die arme Bevölkerung dramatisch ist, haben wir eine Spendenaktion gestartet, mit dem Ziel, Essenspakete an die Familien aus unserem Projekt zu verteilen:

Nyiradende Katherina ist eine alleinerziehende Mutter von 3 Kindern. Nach dem Völkermord 1994 hatte sie niemanden mehr und lebte auf der Strasse als Prostituierte. Nachdem sie ihr erstes Kind bekommen hat, entschied sie, ein festes Heim zu finden, wo sie ihr Kind großziehen konnte. Von da an arbeitete sie als Tagelöhnerin auf den umliegenden Feldern und kann dadurch sich und die Kinder ernähren. Es ist ein schwerer und anstrengender Job, aber sie arbeitet hart dafür, dass sie wenigstens eine Mahlzeit pro Tag für ihre Kinder auftreiben kann. Sie ist eine liebevolle und hoffnungsvolle Mutter.

20180322 141431

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und der strengen Maßnahmen, kann sie nicht mehr auf den Feldern arbeiten, da die Besitzer kein Geld für die Löhne haben. Ihre einzige Einkommensmöglichkeit fällt weg und sie ist nicht in der Lage, Essen für sich und ihre Kinder zu kaufen.

So wie Nyiradende Katherina trifft es die meisten armen Familien in Rwanda. Die harten Maßnahmen treffen die Bevölkerung gravierender als das Virus selbst. Es gibt weder Rücklagen noch Sozialfonds und viele haben sich allein mit Hilfe von Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten. Diese fallen nun alle weg, weil die Aktivitäten strengstens untersagt werden oder die Auftraggeber selbst kein Geld mehr haben, um Löhne zu bezahlen. Zudem sind die Lebensmittelspreise bereits angestiegen, was den Hunger und die Armut noch weiter verstärkt – der tägliche Kampf ums Überleben spitzt sich zu.

Die Regierung hat zugesagt, die Bevölkerung mit Essen zu versorgen, aber diese Hilfe erreicht längst noch nicht alle. Daher haben wir entschieden, Essenspakete an die hungerleidenden Frauen aus unserem Projekt zu verteilen.

Ein Essenspaket beinhaltet Folgendes und reicht für ca. 1-2 Wochen:

5 kg Reis
5 kg Maismehl
5 kg Bohnen

Falls ein größerer Betrag zusammenkommt, werden wir noch weitere Familien mit Essen versorgen oder ggf. noch weitere Essenspakete verteilen, je nachdem, wie die Situation vor Ort in 2 Wochen ist.

Die Verteilung wird durch unseren Coordinator Charles, Delphine (Zuständige Feldprojekt) und Egidia (Nählehrerin) mit Hilfe von den örtlichen Behörden durchgeführt. Für die Verteilung haben sie eine Sondergenehmigung erhalten, sodass sie sich offiziell außerhalb des Hauses bewegen dürfen und keine Gefängnisstrafe riskieren müssen.

Hier der Link zur Spendenaktion auf Betterplace

Corona Spendenaufruf

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!!!

 

Dieser Artikel beschreibt die aktuelle Situation in Rwanda sehr gut:

Corona Taz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spendenkonto

Kwizera e.V.
Konto-Nr.: 7030592600
IBAN: DE45430609677030592600
BIC: GENO DE M 1 GLS
GLS Bank

Weitere Informationen

Kwizera auf betterplace.org

betterplace.org ist eine der größten Spendenplattformen Deutschlands. Dort treffen Menschen, die helfen wollen, auf Menschen, die Hilfe brauchen. Hier finden Sie unser Projekt:

betterplace Logo org

Liken Sie uns auf Facebook

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten